Skip to main content
11. Februar 2020

FP-Königsberger: Pflegepersonal aus Marokko ist Ergebnis gescheiterter ÖVP-Politik!

FPÖ NÖ kritisiert katastrophale schwarze Personalpolitik

„Anstatt in die Ausbildung unserer eigenen Jugend zu investieren, müssen jetzt schon Pflegekräfte aus Marokko angeworben werden. Das ist zum Genieren. Die ÖVP sollte sich für ihre jahrelange Untätigkeit und verfehlte Personalpolitik schämen“, kommentiert FPÖ-Seniorensprecher LAbg. Erich Königsberger aktuelle Medienberichte, wonach Jugendliche aus Rabat angeworben werden sollen, um in Niederösterreich eine Pflegeausbildung zu erhalten. „Über Jahre hinweg hat die ÖVP unsere Anträge, Initiativen und Vorschläge zur Verhinderung eines Pflegenotstandes konsequent abgelehnt, die Situation permanent schöngeredet und selbst nicht einmal nichts getan. Jetzt will man Personal aus Marokko anwerben, den Personen erst einmal Deutsch lernen und dann auch noch die Ausbildung finanzieren. Das versteht beim besten Willen wirklich niemand mehr“, sagt Königsberger.

Für Königsberger steht fest, dass die aktuelle Situation hausgemacht ist. „Die ÖVP hat das Land bei vollem Bewusstsein in einen Pflegenotstand geführt. Das können wir jederzeit mit dem Abstimmungsverhalten der ÖVP im NÖ Landtag belegen. Die Verantwortlichen sollen sich aus ihren Büros heraustrauen, unseren Landsleuten in die Augen schauen und dafür geradestehen“, fordert Königsberger eine Klarstellung.

© 2020 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.